0049 176 64 67 81 40 info@juliahanke.de
TEILEN

Heute ist so ein Tag, der mich zum Schmunzeln bringt. Menschen, die mich näher kennen, wissen, dass ich ein klein wenig perfektionistisch veranlagt bin. Menschen, die mich von früher kennen, wissen, dass ich schon einmal richtig aus meiner Haut fahren kann, wenn mir etwas nicht so gelang, wie ich mir das so vorgestellt hatte. 

Und heute ist genau das passiert. Ich arbeite seit sehr langer Zeit an meinen Gefühlskarten, um den Unterschied aufzuzeigen zwischen hilfreichen und weniger hilfreichen negativen Gefühlen. Solange ich ein Konzept entwickele, arbeite iich mit eher pragmatischen Lösungen. Also Zetteln und Stiften. Vor zwei Monaten war es dann soweit. Nach 2 Jahren Arbeiten mit der Thematik habe ich mich entschieden, professionelle Karten zu erstellen. Karten, die meine Kunden nach dem Coaching oder Training mit nach Hause nehmen können und die ihnen helfen zu entscheiden, welche Gefühle ihnen in schwierigen Situationen helfen, das Problem hinter sich zu lassen. 

Mit vollem Elan habe ich mich an die Arbeit gemacht. Ich bin nun nicht wirklich ein Experte für Designprogramme. Für die Erstellung der Karten genügen meine Kenntnisse in der Regel. Also habe ich die Karten konzipiert und mit ganz vielen Menschen besprochen, die aus meiner Sicht mir gegenüber keine Scheu haben, Kritik zu äußern. Et voilá vor vier Wochen war es dann soweit: Ich habe meine zwölf Karten in Druck gegeben. 

Und ein paar Tage später kamen sie dann auch bei mir an. Zwölf wunderschöne Karten! Bis auf drei! Die hatten einfach eine andere Farbe. Keine Ahnung, wie mir das passieren konnte. 

Vor noch zehn Jahren hätte ich einen kleinen oder doch eher einen größeren Anfall bekommen und mich über mich geärgert. Beobachter hätten gesagt, sie ist gerade etwas emotional und hat Schaum vorm Mund. Also gehe ihr besser aus dem Weg. Heute muss ich fast schmunzeln. Bevor ich mich in eine unbewusste Schleife der Selbstsabotage begebe, halte ich inne und sage mir: “Shit happens! You are not perfect!” 

Das ist der Satz den ich für mich konstruiert habe. Der mir bewusst macht, dass ich nur ein Mensch bin und mir Fehler passieren dürfen. Ich denke daran, wie positiv Menschen darauf reagieren, wenn mir als ansonsten sehr perfekt wirkende Person ein Fehler passiert. Es macht mich sogar sympathisch. 

Ich mag es natürlich immer noch nicht, aber mein neues Denken versetzt mich in die Lage, ruhig zu bleiben. Und in Ruhe zu entscheiden, wie ich nun mit der Situation umgehen will. In diesem Fall habe ich entschieden, dass ich es erst einmal so lasse, wie es ist und abwarte, ob ich akzeptieren kann, dass drei Karten nun Mal einfach eine andere Farbe haben. 

Das habe ich dann drei Wochen durchgehalten und vor drei Tagen habe ich Ersatzkarten mit der passenden Farbe bestellt. Dachte ich zumindest solange, bis das neue Paket angekommen ist. Eine Karte hat nicht nur eine andere Farbe, sondern es hat sich auch noch ein anderes Design reingemogelt. Was ich ganz klar selbst verursacht habe. Es kam mir vor, wie täglich grüßt das Murmeltier. Wieder der Satz: Shit happens! Dieses Mal gefolgt von der Überlegung das Problem gleich aus der Welt zu schaffen. Ich werde die Karte also nochmal bestellen und damit ist das Thema für mich heute nach fünf Minuten beerdigt und nicht erst nach Wochen der inneren Zermürbung. 

Ich bin einfach nur dankbar, dass ich gelernt habe mit schwierigen Situationen so umzugehen, dass sie mich weniger Energie kosten und ich eine Lösung finde. Mit Wut findet man einfach keine guten Lösungen. 

Und diese Möglichkeiten des Umdenkens möchte ich anderen Menschen weitergeben. Ich bin überzeugt, dass diese Möglichkeit nicht nur einzelne Leben zum Positiven hin verändert. Es bewirkt auch, dass wir alle ein Stück liebevoller mit anderen Menschen umgehen können und der respektvolle Umgang miteinander dadurch in den Vordergrund rückt. 

Das ist meine Motivation für meine Trainings und Coachings zum Thema #Mindpower: Dir beizubringen, was ich gelernt habe. 

Willst du mehr wissen, dann nutze dich Chance, mit mir zu reden. Ich biete Dir ein kostenloses Beratungsgespräch, bei dem ich Dir zuhöre und Dir dann aufzeige, wie ich Dir helfen kann.